Vorsorge mit steueroptimierten Kapitalanlagen

VORSORGE MIT STEUEROPTIMIERTEN KAPITALANLAGEN

steueroptimierte KapitalanlagenKapitalanlage ist eine Kunst, die man auf keiner Schule lernen kann. Die Auswahl einer Kapitalanlage ist nicht so leicht. Oft ist es schwierig, die Funktion einer Kapitalanlage bis ins Detail nachvollziehen zu können. Juristische Formulierungen im Vertragswerk eines Anlageprodukts tragen leider auch nicht dazu bei, dass es besser wird. Selbst Vermittler haben zu tun, wenn Verkaufsprospekte gelesen und bis ins Detail verstanden werden müssen.

EINFACH IST BESSER

Zum Glück gibt es auch Investitionsmöglichkeiten, die so einfach nachzuvollziehen sind, dass man keinen Anwalt braucht, der alles erst in Umgangssprache übersetzen müsste. Manche Anlagen sind so einfach und transparent, dass man ihre Geheimnisse selbst und ohne Hilfe erforschen kann.

GELD VOM STAAT

Vater Staat fördert den Vermögensaufbau in vielfältiger Weise. Um eine Förderung oder Steuererleichterung zu erhalten, sind immer bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Diese Voraussetzungen beziehen sich meist auf die persönliche Situation und darauf, ob man ein förderfähiges Finanzprodukt besitzt.

RENDITE IST WICHTIGER ALS FÖRDERUNG

Bei der Auswahl eines Finanzproduktes geht es oft darum, eine Förderung oder Steuervorteile zu erhalten. Das ist zwar angenehm und auch sinnvoll, doch sollte man vor allen Dingen auch darauf achten, wie sich die Rendite einer Anlage entwickelt. Schließlich nützt es wenig, wenn man Geld vom Staat bekommt und aufgrund zu hoher Kosten oder schlechter Renditen nichts davon hat. Wenn man also die Wahl hat, sollte diese auf eine gute, solide Anlageform mit einer ansprechenden Rendite fallen und nicht nur darauf ausgerichtet sein, bestimmte Prämien oder Steuervorteile zu erhalten.

WERTHALTIGKEIT

Wenn man langfristig Vermögen aufbauen will, müssen zwangsläufig auch Faktoren wie die Inflation berücksichtigt werden. Der ganze Aufwand lohnt sich nicht, wenn zu dem Zeitpunkt, wo man das Geld für seine Versorgung braucht, es so viel an Kaufkraft eingebüßt hat, dass man kaum noch von Versorgung sprechen kann. Eine Sachwertbasierte Anlagestrategie kann hierbei eine gute Wahl sein, da Sachwerte eigene Substanz besitzen und daher geldunabhängig sind. Sachwerte können zu jeder Zeit durch Verkauf in Geldwerte umgewandelt werden.

 

button2 button1