Bürgschaftskosten

Bürgschaftskosten

Bürgschaftskosten können sowohl Werbungskosten sein, wie auch Betriebsausgaben. Es darf jedoch sein, dass Bürgschaftskosten in einigen Fällen entweder gar nicht oder nur zu einem gewissen Teil von den Finanzbehörden anerkannt werden. Nach einem Urteil des Finanzgerichts Köln vom 20. 9. 2001 können die Verluste eines jeden wesentlichen Gesellschafters, der für eine geleistete Bürgschaft einstehen muss, nicht im selben Jahr wie die geleistete Zahlung steuerlich geltend gemacht werden. Dies ist immer erst nach Beendigung der Liquidation machbar.

Tipp zu Bürgschaftskosten

Gesellschafter, welche für eine Bürgschaft eintreten müssen, mussn beim zuständigen Finanzamt einen Antrag stellen, dass der Auflösungsverlust so früh als machbar berücksichtigt wird. Nach dieser Vorgehensweise lässt sich verhindern, dass geleistete Bürgschaftsaufwendungen steuerlich verloren gehen.

 

Kommentar hinterlassen zu "Bürgschaftskosten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*