Außerordentliche Einkünfte

Außerordentliche Einkünfte

Zu den außerordentlichen Einkünften zählen Veräußerungsgewinne, beispielsweise bei einer Betriebsveräußerung, Entschädigungen, die zum Beispiel für die Einhaltung eines jeden Wettbewerbsverbotes und für die Aufgabe einer Tätigkeit ausgezahlt werden, aber auch Nutzungsvergütungen aber auch Zinsen, falls es sich um eine Nachzahlung für mehr als drei Jahre handelt. Auch die Vergütung einer mehrjährigen Tätigkeiten und Einnahmen aus außerordentlichen Holznutzungen sind außerordentliche Einkünfte. Für außerordentliche Einnahmen wird ein ermäßigter Steuersatz angewandt (Fünftelungsmethode).

Verwandte Themen: Abfindung

Kommentar hinterlassen zu "Außerordentliche Einkünfte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*