Anrechnungsverfahren

Anrechnungsverfahren

Das Anrechnungsverfahren wurde genutzt, sobald es um die Veranlagung von Kapitalgesellschaften zur Körperschaftssteuer geht. Angewendet wurde das Anrechnungsverfahren, um zu verhindern, dass es zu einer Doppelbesteuerung der Kapitalgesellschaft sowie des Anteilseigners kam. Genutzt wurde dieses Verfahren bis zum Jahre 2001 und wurde dann durch das Halbeinkünfteverfahren ersetzt.
Bei diesem Verfahren wurde die Körperschaftsteuer, welche in ausgeschütteten Gewinnanteilen wie etwa Dividenden enthalten ist steuerlich berücksichtigt. Hierzu wurde die im Anteil des Gewinns enthaltende Körperschaftssteuer dem Anteilseigner beziehungsweise Aktionär wieder zugerechnet. Dadurch wurde die im Gewinnanteil enthaltende Körperschaftssteuer quasi eliminiert. Der um die Körperschaftssteuer vermehrte Gewinn wurde dann im Rahmen der Einkommenssteuerberechnung berücksichtigt.

Tipp zum Anrechnungsverfahren

Das seit 2001 genutzte Halbeinkünfteverfahren dient auch zur Eliminierung der im Gewinnanteil enthaltenden Körperschaftssteuer. Dabei wird die Körperschaftssteuer von 25 Prozent unmittelbar durch die kapitalausschüttende Gesellschaft an die Finanzbehörde abgeführt.

 

Kommentar hinterlassen zu "Anrechnungsverfahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*