Abschlussgebühr

Abschlussgebühr

Werden bei Abschluss eines jeden Bausparvertrages gebühren berechnet, so gibt es die Möglichkeit, welche als Werbungskosten bei den Einnahmen aus Kapitalvermögen anzugeben. Bedingung dazu ist immer, dass der Abschluss des Bausparvertrags in keinem knappen zeitlichen und wirtschaftlichen zusammenhang mit einem zu verwirklichenden Bauvorhaben steht. Zudem muss zu erwarten sein, dass die Zinseinnahmen aus dem Bausparvertrag auf Dauer positiv sein werden.

Tipp zu Abschlussgebühr

Eine weitere Möglichkeit existiert darin, welche Abschlussgebühren als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung anzugeben. Dies ist immer dann machbar, sobald das mit dem Bausparvertrag zu errichtende Gebäude der Erzielung von Einnahmen dient.
Verwandte Themen: Einkünfte aus Kapitalvermögen

Kommentar hinterlassen zu "Abschlussgebühr"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*