Abbruchkosten

Abbruchkosten

Im Rahmen der Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung können Abbruchkosten als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten im selben Jahr steuerlich geltend gemacht werden. Wichtig ist, dass diese durch den Abbruch eines Gebäudes entstehen, sei er nun vollständig oder nur teilweise. Bei der steuerlichen Behandlung der Abbruchkosten werden mehrere Fälle unterscheiden.
Es ist möglich, den noch vorhandenen Buchwert des Gebäudes sowie die entstandenen Kosten für den Abbruch sofort als Betriebsausgaben abzuziehen. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um den Abbruch eines Gebäudes handelt, welches zuvor selbst erbaut wurde.

Sollte ein abgerissenes Gebäude zum Privatvermögen gehören, kann es zu einem Abzug bei den Werbungskosten führen. Das ist der Fall, wenn der Abbruch lediglich dem Verkauf des Grundstücks dient. Bei Gebäuden, bei denen der Abbruch nur teilweise erfolgt, wird der verbliebene Buchwert auf die Herstellungskosten für ein neues Gebäude addiert.
Bei einem Gebäude, welches ohne die Absicht dieses abzureisen erworben wurde, gelten Abbruchkosten und Restbuchwert als sofort abzugsfähige Betriebsausgaben. Eine Abbruchsabsicht besteht übrigens immer dann, wenn der Abbruch innerhalb der ersten drei Jahre nach Unterzeichnung des Kaufvertrags erfolgt.

Abbruchskosten zählen zu den Herstellungskosten für ein neu zu erreichtendes Gebäude, wenn eine Abbruchsabsicht bereits beim Erwerb eines Gebäudes vorliegt. Für den Fall, dass kein neues Gebäude errichtet wird, so werden die Kosten für den Abbruch dem Wert des Grundstücks zugerechnet.

Tipp zu Abbruchkosten

Wenn ein zum Privatvermögen zählendes Gebäude abgerissen und anschließend ein zum Betriebsvermögen gehörendes Gebäude neu errichtet wird, spricht man von einem Sonderfall. Hier werden das Grundstück und das zum Abriss vorgesehene Gebäude zum Betriebsvermögen zugerechnet. Die Bilanzierung des Grundstücks erfolgt dabei mit einem Teilwert. Abbruchkosten und Restbuchwert zählen zu den Herstellungskosten des neuen Gebäudes, wenn der Abbruch in einem Zeitraum von drei Jahren nach Zurechnung zum Betriebsvermögen erfolgt. Sollte der Abbruch später erfolgen, sind die Kosten hierfür sowie der Restbuchwert sofort abzugsfähig.

Verwandte Themen: Gebäudeabschreibung

Kommentar hinterlassen zu "Abbruchkosten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*